STENDAL - das kleine Lübeck (III)

« zurück |

 

 

Altmärkisches MuseumENSEMBLE KATHARINENKIRCHE UND
 ALTMÄRKISCHES MUSEUM

Die einstige Klosterkirche St. Katharinen (oben links) dient heute dem Stendaler Musikforum als Podium für Veranstaltungen und Livekonzerte.
Historische Sammlungen und eine bedeutende Fachbibliothek zur Geschichte, Kunst und Kultur der Altmark können im altmärkischen Museum (oben rechts) besichtigt werden.

Alter BahnhofALTE BAHNHOFSHALLE am Tangermünder Tor
An der Ostseite des Nachtigalplatzes befindet sich der Eingang des ehemaligen Reichsbahn-Ausbesserungs-Werkes (RAW). Im Hofe dieses Werkes hat der erste Bahnhof Stendals gelegen, und die Eisenbahnzüge, die jetzt unsere Stadt westlich umfahren, liefen bis zur Fertigstellung des Hauptbahnhofes an der Ostseite vorbei.

Gustav NachtigalGustav Nachtigal - Arzt und Afrikaforscher
Dr. med. Gustav Nachtigal ist 1834 im Dorfe Eichstedt bei Stendal geboren. Mit fünf Jahren kam er nach Stendal und wurde Schüler des damaligen Gymnasiums, der heutigen Winckelmann-Gymnasiums.
In den Jahren 1865-1874 erforschte er von Tripolis aus Bornu, Wadal, Dar-Fur und Kordufan. Als erster Europäer betrat er Tibesti. » mehr

Breite StraßeEINKAUFSPASSAGE BREITE STRASSE
Geschäftliches Treiben zwischen Winckelmannplatz und Sperlingsplatz mit Sperlingsida.

JacobikircheJACOBIKIRCHE
Von einer ganz anderen Geschichte erzählt ein Sandstein aus dem Jahre 1311 am südlichen Hauptschiff der Jacobikirche. So konnte man sich als Bürger im Mittelalter in Form eines Ablasshandels mit der Kirche von seinen Sünden freikaufen - ein cleveres juristisches Konzept und wahrer Gnadenschatz der Kirchen. Dies war wohl aber noch der bescheidene Anfang des später folgenden regen Ablasshandels, der wohl seinen Höhepunkt mit dem in Magdeburg amtierenden Dominikanermönch und Deutschland’s berühmtesten Ablassprediger Johann Tetzel fand

Breite StraßeNun ist erst einmal Schluss
- aber es gibt ja so viel mehr zu entdecken! So geniessen sie doch mal Impressionen alter Stendaler Türklinken oder die vielen weiteren Schnappschüsse, die ich eigens für Sie hier fotografisch festgehalten habe. » mehr

 

» Interessante Links zur Hansestadt Stendal

 

 

Segelschiff

Gustav Nachtigal

Warum Gustav Nachtigal
im Jahr 1969 von seinem
Sockel gestürzt
wurde » mehr
 

 

 

 

« zurück |

 

 

 

Hinweis: Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. ©Richter
Für weiterführende Links sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.