STENDAL - das kleine Lübeck (II)

« zurück | weiter »

 

 

Stendaler Dom St. NikolausDOM ST. NIKOLAUS
Graf Heinrich von Gardelegen gründete 1188 das Chorherrenstift St. Nikolaus. Die heutige Stiftskirche, die eigentlich gar kein Dom ist, da nie Bischofssitz gewesen, wurde zwischen 1423 und 1463 erbaut.
Sehenswertes im Innern:
 - mittelalterliche Glasmalereifenster
 - Altar mit Schreinfiguren (1420-1430) aus der
   Seehausener Kirche
 - barocke Orgel aus dem Jahre 1671
 - hölzerne Renaissance-Kanzel mit barocken
   Verzierungen aus dem Jahre 1744

Kindermuseum im winckelmannmuseumKINDERMUSEUM im Winckelmann-Museum
Unter dem Vulkan – Römisches Leben entdecken
Das Kindermuseum wurde am 17. März 06 neu eröffnet. Einzigartig in Sachsen-Anhalt! Mit speziellen Führungen für Kinder und Jugendliche und ganz besonderen Spielkulissen. Probiert doch mal aus, ob euch das Leben als Römer auch gefallen würde. Oder beäugt doch mal das größte Trojanische Pferd der Welt ganz genau.

WinckelmannmuseumWINCKELMANN-MUSEUM
Das Geburtshaus des Begründers der klassischen Archäologie und der modernen Kunstwissenschaften Johann Joachim Winckelmann beherbergt seit 1955 das einzige ihm gewidmete Museum. Die Ausstellung zeigt Erstausgaben, frühe Werke, Italienansichten und eine kleine Antikensammlung zum Leben und Werk Winckel- manns. Wechselnde Ausstellungen zu Kunst und Kultur bis hin zur Gegenwart und das eigens eingerichtete "Kindermuseum" sind immer einen Besuch wert.

Dr. Gerhard RichterGerhard Richter
Wenn über Winckelmann gesprochen oder geschrieben wird, vermisst man oft schmerzlich die Nennung des Namens, der mit Winckelmann, Denkmalschutz und Denkmalpflege auf das engste verbunden ist, den Namen nämlich, der als Denkmalsschützer, -pfleger, als Museumsbegründer und Sammler und als Lehrer sich in Stendal und weit darüber hinaus einen Namen machte.
» mehr

Tangermünder TorTANGERMÜNDER TOR
Es ist das älteste Tor von ehemals vier Toren der Stadt. Das Wort Tor trifft die Sache aber nicht ganz. diese Wehranlage war ursprünglich vielfältiger und tief gestaffelt, umfasste zwei Wälle und zwei Gräben.
Das wuchtige romanische Sockelgeschoss aus Feldsteinen aus dem 13. Jh. trägt einen gotischen Turmaufbau aus Backstein mit Rundturm und Zinnen, der zwischen 1460 und 1470 errichtet wurde.

PulverturmPULVERTURM
In der Grünanlage westlich des Tangermünder Tores längs der Hospitalstrasse finden Sie noch einen Zeitzeugen des alten Stadtwalles aus der Zeit, den ehemaligen Pulverturm aus der Zeit um 1450.

r_stendal_domdicht_150kl

Die Spendenaktion zur
dringend erforderlichen
Dachsanierung  » mehr

Kindermuseum im winckelmannmuseum
Kindermuseum im winckelmannmuseum
Kindermuseum im winckelmannmuseum
Kindermuseum im winckelmannmuseum
Kindermuseum im winckelmannmuseum

 

« zurück | weiter »

 

 

 

Hinweis: Alle Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. ©Richter
Für weiterführende Links sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.